In Deutschland suchen


Der Weg zu einer erfolgreichen Website

Eine Website ist heutzutage mithilfe eingängiger Baukastensysteme und WYSIWYG Editoren schnell erstellt, der Weg zum Erfolg ist jedoch oft steinig und lang. Ob eine Internetseite gut ist, entscheiden mittlerweile nicht mehr die Besucher, sondern Konzerne wie Google oder Facebook mit ihrer Gewichtung. Der Ruf nach einem neuen Internet, dass von Menschen für Menschen gemacht wird - Stichwort: Internet der Menschen -, wird zwar von vielen gefordert, doch bis es dazu kommt, muss sich jeder Betreiber darum kümmern, dass das eigene Angebot bei den Suchmaschinen prominent zu finden ist.

Bevor man sich an dieser Stelle mit dem Thema Suchmaschinenmarketing beschäftigt, gilt es jedoch, die Seite für Google, Bing & Co. zu optimieren. Die sogenannte Search Engine Optimization, kurz: SEO, soll dazu dienen, dass die eigenen Inhalte für Suchmaschinen lesbar sind. Texte, Bilder und auch Videos sollen auf diese Weise bei den unbezahlten Suchergebnissen an einer möglichst hohen Position landen. Umso besser dies gelingt, desto höher ist auch die potenzielle Reichweite des Contents.

Erst optimieren, dann vermarkten

Die SEO der Website beginnt schon bei der Programmierung, wo man penibel auf die Einhaltung von Web Standards gemäß World Wide Web Consortium (W3C) achten muss. Auch wenn valides HTML laut Google nicht zwingend einen Einfluss auf das Ranking einer Internetseite hat, so sind die Crawler der Suchmaschinen dadurch trotzdem in der Lage, Seiten schneller zu laden und die Inhalte zu bewerten. Da dies dann wiederum doch einen Einfluss auf die Suchergebnisse hat, sollte man von Anfang an auf Tools wie Googles PageSpeed Insight oder den W3C Validator zurückgreifen.

Hat man dies beachtet und die ersten Hürden somit überwunden, so folgt im zweiten Schritt die sogenannte Onepage Optimierung, mit der man die Inhalte der eigene Website verbessert. Über allem steht hier natürlich die Qualität des Contents an sich, aber auch korrekte Formatierungen, Headlines, Keywords und sonstige Tags sind mehr als nur sinnvoll. Sind die Inhalte überarbeitet, folgt die Offpage Optimierung, mit der man außerhalb des eigenen Angebots z. B. mittels Backlinks die Relevanz der Website steigern kann und die der erste Schritt zum Search Engine Marketing, kurz: SEM, ist.

Backlinks bringen schnell Erfolge

Schauen wir uns hier mal ein praktisches Beispiel an: Als Betreiber eines Food Blogs möchte man die Relevanz seiner Beiträge steigern. Hilfreich wäre es also, wenn fremde Websites über den Blog berichten und einen Link dazu setzen. Je relevanter die externe Internetseite in Bezug auf das Thema Ernährung ist, desto wertvoller ist dann auch der Link, der für den Betreiber dann richtig Gold wert ist.

Hat man solche Kooperationen ausgereizt, kann man sich noch auf das richtige Suchmaschinenmarketing konzentrieren, dass meistens gegen Bezahlung für neue Besucher sorgen soll. Beliebt ist an dieser Stelle bspw. Keyword Advertising, welches man in Form von Google Ads (früher Adwords) oder Microsoft Advertising (früher Bing Ads) kennt. Dies hilft dabei, sich in die Suchergebnisse der Suchmaschinen einzukaufen, kann bei gefragten Keywords allerdings schnell recht teuer werden.